Current

ZWISCHEN [PE.01]

 

Oberwelt e.V., Stuttgart

 

Eröffnung 7. Februar 2020, 19 Uhr

 

Besichtigung der Ausstellung bis 15. Februar
Mo 21:30 bis 24 Uhr
Mi  17 - 19 Uhr
Sa  17 - 20 Uhr
u.n.V. unter Tel: 0711-650067 oder 0176 - 457 070 34

 

[English version see below]

 

Gabrielle Zimmermann setzt sich seit zehn Jahren immer wieder mit "Wohlstandsmüll" als Arbeitsmaterial auseinander. In diesen Videos, Performances, Sounds und Installationen verwendet sie ausschließlich Abfallprodukte.
Seit einem Jahrzehnt hat sie auch den Luftpolsterfolien-Verpackungsmüll in ihrem Umfeld gesammelt. Dieses Polyethylen (PE)* transformiert sich nun zu einer Installation. Ein Raum im Raum entsteht. Der Betrachter wird optisch, akustisch und physisch mit dem Material in Berührung gebracht und mit der Ambivalenz zwischen formaler Ästhetik und inhaltlichem Grauen ...

Der Akkumulation steht die Segmentierung gegenüber.

In einer neuen Arbeit aus der Werkreihe "Sinnlose Tätigkeiten, mit großer Sorgfalt ausgeführt" wird fragmentiert, seziert. Relikte daraus manifestieren sich zu einer Skulptur, welche bei der Eröffnung in einer Performance vollendet wird.

Es bleibt dem Betrachter überlassen, ob er sich auf die möglichen theoretischen Ansätze einlassen oder die Arbeiten rein sensuell erfahren möchte ...


_____________________
*PE = Polyethylen, gehört zur Gruppe der Polyolefine und ist teilkristallin und unpolar. Es ist der weltweit mit Abstand am häufigsten verwendete (Standard)-Kunststoff und wird in erster Linie für Verpackungen verwendet.

 

 

 

ZWISCHEN [PE.01]

BETWEEN [PE.01]

 

In the past decade, Gabrielle Zimmermann has regularly turned to consumer waste as a material for her work. These videos, performances, sounds and installations make use exclusively of waste products.

She has also spent the last ten years collecting all the bubble-wrap packaging she can find. This polyethylene (PE)* has now been transformed into an installation. The result is a space within a space. The observer is brought into visual, audible and physical contact with the material as well as with the ambivalence between the aesthetics of the form and the horror at the content ...

 

Accumulation is contrasted with segmentation.
A new work from the series "Purposeless activity, carried out with great diligence" is concerned with fragmentation and dissection.
Relicts from this process are manifested in a sculpture, which will be completed in a performance at the opening of the show.


It is left to the observer whether to engage with the possible theoretical concepts or to experience the works at a purely sensual level ...

Opening Friday, 7th of February 2020, 7 pm

Oberwelt e.V., Stuttgart


The exhibition can be viewed until the 15th of February

Mon 9:30 pm. - midnight
Wed 5 - 7 pm
Sat   5 - 8 pm
or by appointment - phone: 0711-650067 or 0176 - 457 070 34